130_Bundesstiftung Baukultur in Potsdam
(2. Preis, 2008)


Die Bundesstiftung Baukultur wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, die architektonisch-städtebauliche Qualität in Deutschland zu fördern und das baukulturelle Bewusstsein zu stärken. Als Sitz der Stiftung wählte der Bund eine frühere Villa in der Potsdamer Schiffbauergasse, einem ehemals militärisch, heute kulturell genutzten Areal.

Der zweitplazierte Entwurf von Lüderwaldt Verhoff Architekten sah eine behutsame Entkernung des schon durch frühere Umbauten überformten Gebäudes vor. Wesentliches Ziel war eine Öffnung des Baukörpers sowohl innerhalb der Geschosse als auch zum räumlichen Umfeld. Dabei entsteht ein vielseitig nutzbares, kommunikatives Haus, dessen frühere Zeitschichten jedoch ablesbar bleiben.